Zusammenarbeit zwischen Europa Service und den beiden Erfurter Kammern

LenkungsgruppeAuf der Grundlage geschlossener Kooperationsvereinbarungen zwischen den Europa Service Büros Mittel- und Nordthüringen, dem Welcome Center Thuringia und den beiden Erfurter Kammern fand am 26. April 2015 im Westlichen Wachhaus eine weitere Koordinierungsberatung statt. Im Mittelpunkt stand der Informationsaustausch zu aktuellen Themen der Fachkräftegewinnung und -entwicklung mit transnationalem Bezug. So war vor allem das abgestimmte Vorgehen bei der Integration von Zuwanderern in Arbeit bzw. Ausbildung und die dabei gesammelten Erfahrungen Thema. Des Weiteren wurden die Möglichkeiten des EU-Programms Erasmus+ für die Thüringer Regionen, auch im Hinblick auf langfristig angelegte Arbeitskräftegewinnung und -entwicklung hervorgehoben. Am 25. November werden weitere gemeinsame Projekte und Aktivitäten für 2016 abgestimmt.

Auf dem Bild (v.l.n.r.): Andreas Knuhr/WCT, Harald Brückner/EU-Consult, Katja Schulze /ESM, Rene Piel und Ilja Eckhardt /IHK, Marcel Sievers /ESN, Hans-Georg Müller/BIC Nordthüringen GmbH, Jana Kummer und Klaus Lasner/HWK

Zimmererlehrlinge aus der Franche-Comté in Erfurt

BesanconAcht französische Zimmererlehrlinge absolvieren bis zum 18. Juli für drei Wochen ein Betriebspraktikum in Erfurt. Die zwischen 15 und 20 Jahre alten Jungen kommen aus Besançon in der Franche-Comté, einer Partnerregion von Thüringen, und machen ihre Ausbildung bei der renommierten Handwerkervereinigung „Les Compagnons du Devoir“, die ihre Lehrlinge seit 2010 nach Erfurt schickt. Auf dem Foto sind sie bei ihrem ersten Stadtrundgang mit dem Ausbilder Etienne Leclercq und der Dolmetscherin Alicia Deleuze zu sehen.

Der Europa Service Mittelthüringen organisiert im sechsten Jahr das Praktikums- und Rahmenprogramm für die Gruppen und platziert die jungen Franzosen bei langjährigen Partnern in Erfurter Betrieben. Dieses Mal sind es die Zimmereien Pohl, Eckard & Rothhardt, Schüler-Petzold-Christ, Alpha GmbH sowie Treppenbau Schröter, die sich engagieren. Nach der bereits vierten französischen Gruppe im Jahr 2015, erwartet der Europa Service im Herbst noch Bäcker, Kesselbauer und Tischler, die Erfahrungen in Erfurt sammeln wollen.

 

Bilanz zweier französischer Gesellen

GesellenMathieu Caillard und Ludovic Alig, beide Gesellen der Compagnons du Devoir in Frankreich, haben Ende Juni ein Jahr in Erfurter Handwerksbetrieben verbracht – Mathieu als Möbeltischler bei der Wohnraum & Innenausbau GmbH, Ludovic bei Malermeister Norbert Pranke. Zufrieden und stolz blicken sie auf ihre Zeit in Thüringen zurück, denn sie haben sich getraut in ein fremdes Land zu ziehen, eine neue Sprache zu lernen und sich ungewohnten Arbeitsbedingungen zu stellen. Hier sind Ludovic und Mathieu mit William Thomas zu sehen, einem Tischlergesellen, der sich seit Mai 2015 bei Pranke und Plitt sehr wohlfühlt.

Das Abenteuer Thüringen begann für beide eher zufällig. Mathieu hatte an einer Aachener Designschule eine Weiterbildung gemacht, die ihn so begeisterte, dass er sein Auslandsjahr in Deutschland verbringen wollte. Ludovic wollte eigentlich nach Norwegen, der Musik wegen, konnte aber keine Anstellung finden. Beide wurden von David Leclerc, dem Compagnons-Verantwortlichen für Deutschland, auf das Europa Service Büro in Erfurt aufmerksam gemacht, das über ein solch gutes Netzwerk an Handwerkerbetrieben verfügt, dass sich dort immer geeignete Stellen ergeben. Tatsächlich organisierte Mélanie Büttner-Nyenhuis in beiden Fällen innerhalb kürzester Zeit Einstellungsgespräche, fand passende WG-Zimmer und begleitete die beiden Neu-Erfurter zu Behördengängen, so dass Arbeit und Freizeit gleich in geordneten Bahnen starten konnten.

Weiterlesen: Bilanz zweier französischer Gesellen

MobiPro-EU: ein anspruchsvolles Projekt

Spanische Finger auf ThüringenkarteArbeit und Leben Thüringen e.V. ist einer der Thüringer Träger für das MobiPro-Programm des Bundes, in dem es darum geht, Auszubildende aus EU-Ländern in das Duale System in Deutschland zu integrieren. 29 spanische Teilnehmer bereiten sich momentan in ihrem Heimatland mit einem Intensivsprachkurs auf einen Neuanfang in Thüringen vor. Der Sprung in ein fremdes Land, um dort zu leben und zu arbeiten, ist naturgemäß mit vielen Fragen und Unsicherheiten behaftet. Damit diese möglichst schon im Vorfeld ausgeräumt werden, machten sich zwei Mitarbeiterinnen von Arbeit und Leben Thüringen , Dr. Lenore Kahler und Dr. Ida Spirek, auf den Weg, um die jungen Menschen zwischen 18 und 27 Jahren auf ihren Aufenthalt in Thüringen vorzubereiten. Claudia Busquets Moebus vom Europa Service Mittelthüringen hat sie begleitet und unterstützt, um mit ihrer Sprachkenntnis und interkulturellen Kompetenz auch den feineren Verständigungsschwierigkeiten begegnen zu können.

Weiterlesen: MobiPro-EU: ein anspruchsvolles Projekt

Frau auf dem Bau

SégolèneSégolène Wasser aus dem Elsass ist vom 1. Juni bis 30. August bei der Schobau GmbH in Erfurt angestellt, um ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Ségolène ist Compagnons-Maurerin und die erste Frau, die als Compagnon (entspricht ungefähr unserem Meister) in diesen Beruf aufgenommen wurde. Der Europa Service Mittelthüringen hat ihr die Stelle vermittelt, ihr bei der Beschaffung eines WG-Zimmers und bei Behördengängen geholfen.

Ségolènes Kollege Benjamin Amelaine arbeitet schon eine Weile bei Schobau, allerdings auf einer anderen Baustelle. Die Erfurter Firma hat also bereits einschlägige Erfahrungen mit der französischen Handwerkervereinigung und der Arbeitsweise ihrer Mitglieder gemacht und weiß, dass das Handwerk die beste Fremdsprache ist, die man beherrschen kann.

Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

ESF - Europa für Thüringen, Europäischer SozialfondsEuropäische Union Europäischer Sozialfonds

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.